Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

James Baldwin

* 02.08.1924 - † 01.12.1987


James Baldwin wurde am 2. August 1924 als Sohn eines Predigers in Harlem in New York geboren.

In den Jahren von 1938 bis 1941 war Baldwin Jungprediger in der Gemeinde seines Vaters. 1941 verließ Baldwin die Familie und zog sich auch aus der Kirche zurück. Im darauf folgendem Jahr schloss er mit Erfolg seine Schulausbildung in der De Witt Clinton High School ab. 1943 starb sein Stiefvater, Baldwin sah sich in der Pflicht für den Unterhalt der Familie zu sorgen und nahm mehrere Gelegenheitsarbeiten an.

1946 veröffentlichte er seine erste Buchrezension in der Zeitung "The Nation". Ab 1948 lebte Baldwin vorwiegend in Frankreich. 1953 veröffentlichte Baldwin sein Erstlingswerk, den Roman "Go Tell It on the Mountain", in dem sich seine Kindheits- und Jugenderfahrungen in der heimatlichen Baptistenkirche spiegeln.

1963 erschien sein wohl berühmtester Roman "Another Country". Ein weiterer Roman mit dem Titel "Giovanni's Room" erregte wegen seiner homosexuellen Thematik großes Aufsehen und wurde kontrovers diskutiert. Baldwin engagierte sich in der Bürgerrechtsbewegung und vor allem gegen den Rassismus.

Als aktives Mitglied der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung der sechziger und siebziger Jahre war er einer der führenden Sprecher für die Sache der diskriminierten schwarzen Bevölkerung. Mit seinen Kurzgeschichten wie "Des Menschen nackte Haut" versuchte er, die täglichen Lebensumstände der Schwarzen zu verändern. Neben seinen Romanen und Essays schrieb Baldwin auch Sachbücher und Stücke für den Broadway.

James Baldwin starb am 1. Dezember 1987 in Saint Paul de Vence, Südfrankreich.


Zitate von James Baldwin


Die Aphorismen dieses Autoren dürfen auf Grund der Beschränkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 01.12.2057 veröffentlicht werden!


navigationZurück zum Seitenanfang navigation