Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Honoré de Balzac

* 20.05.1799 - † 18.08.1850


Honoré de Balzac wurde am 20. Mai 1799 als Sohn eines Rechtsanwalts in Tours geboren. Balzac verbrachte eine freudlose Kindheit die ersten vier Jahre seines Lebens verbrachte er unter der Obhut einer Amme. Von seinem 7. bis 14. Lebensjahr besuchte Balzac eine strenge Klosterschule und lebte bis 1816 in einem Internat in Paris.

Sein Jurastudium an der Sorbonne, das er als Schreiber bei in einem Anwaltsbüro finanzierte, brach er nach der ersten juristischen Prüfung im dritten Stidienjahr ab.

Balzac wollte stattdessen Schriftsteller werden, und verfasste von 1822 bis 1825 unter verschiedenen Pseudonymen über 20 Kolportageromane, von denen er kärglich lebte.

Mit 23 Jahren lernte Balzac die mehr als 20 Jahre ältere Madame de Berny kennen, die seine Geliebte und mütterliche Freundin wurde. Das Wagnis eines eigenen Verlages scheiterte 1827 nach nur zwei Jahren und hinterließ hohe Schulden, die sich durch Fehlspekulationen noch vergrößerten. Seine Gläubiger im Nacken, begann Balzac unermüdlich zu schreiben - der erste Erfolg stellte sich schließlich 1829 mit dem Roman "Der letzte Chuan" ein.

Sein literarisches Werk gibt ein realistisches Bild der Gesellschaft der Restaurationszeit und zeichnet sich vor allem durch die genaue Beobachtung und analytische Darstellung der Menschen aus. 91 seiner zwischen 1829 und 1850 erschienen Bücher fasste er in dem ursprünglich auf rund 135 Werke konzipierten Zyklus "Die menschliche Komödie" zusammen.

Honoré de Balzac starb am 18. August 1850 in Paris, nachdem er kurz vorher eine polnische Gräfin geheiratet hatte.


Zitate von Honoré de Balzac

Insgesamt finden sich 674 Texte im Archiv.
Es werden maximal 15 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.


navigationZurück zum Seitenanfang navigation

 

Illustration mit dem Titel: Tolldreiste Geschichten
"Tolldreiste Geschichten"
Illustration von © Michael Blümel