Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Karoline Luise Brachmann

* 09.02.1777 - † 17.09.1822


Karoline Luise Brachmann wurde am 09. Februar 1777 zu Rochlitz geboren, wo ihr Vater Kreissekretär war. Bereits in frühster Jugend zeigt sich ihre Neigung zur Poesie.

1787 wurde ihr Vater als Geleitskommissar nach Weißenfels versetzt, hier wurde Luise durch Friedrich v. Hardenberg (Novalis) zur poetischen Produktion angeregt.

1797 erscheinen Erste Gedichte von ihr in Schillers "Horen" und im "Musenalmanach".

1800 reist Sie zu ihrem Bruder nach Dresden. Nach ihrer Rückkehr verfiel sie in Schwermut und suchte durch einen Sturz aus dem Fenster den Freitod, wurde aber nur schwer verletzt. Der Tod ihrer Eltern ließ sie rat- und mittellos in der Welt zurück.

Nach mancherlei leidenschaftlichem Liebeskummer beendet sie ihr Leben freiwillig, indem sie sich am 17. September 1822 bei Halle in die Saale stürzt.


Zitate von Karoline Luise Brachmann

Insgesamt finden sich 2 Texte im Archiv.


navigationZurück zum Seitenanfang navigation