Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Arthur Honegger

* 10.03.1892 - † 27.11.1955


Arthur Honegger wurde am 10. März 1892 in Le Havre geboren. Durch seine Mutter erhielt er eine intensive musikalische Förderung. Honegger erhielt frühzeitig Violinunterricht und versuchte sich bereits in jungen Jahren als Autodidakt an Klaviertrios, die er für das Musizieren im Elternhaus schrieb.

Von 1909 bis 1910 besucht Honegger das Konservatorium in Zürich und widmet sich fortan ganz dem Musikstudium. In den Jahren von 1911 bis 1913 besucht er am Pariser Konservatorium den Unterricht für Violine, Kontrapunkt, Komposition und Dirigieren. 1913 ließ sich Honegger in Paris nieder.

1920 war Honegger an der Bildung der Komponistenvereinigung "Groupe des Six" beteiligt. Im darauf folgendem Jahr begründet er seinen Weltruhm mit dem Oratorium "Le roi David". Im Jahr 1923 entstand "Pacific 231".

Mit seiner Frau Andrée Varabourg, die als Pianistin zu den führenden Interpretinnen seiner Musik wurde, unternahm er zahlreiche Konzertreisen in Europa, Nord- und Südamerika. Während des Zweiten Weltkrieges betätigte sich Honegger als unerschrockener Musikkritiker und leitete eine Kompositionsklasse an der "Ecole Normale des Musique" in Paris.

1947 erkrankt Honegger auf einer Amerikareise an Angina pectoris, die nachfolgende Erholungsurlaube bringen kaum Besserung seines Zustandes.

Im Alter von 63 Jahren starb Arthur Honegger am 27. November 1955 in Paris an einem Herzschlag.


Zitate von Arthur Honegger


Die Aphorismen dieses Autoren dürfen auf Grund der Beschränkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 27.11.2025 veröffentlicht werden!


navigationZurück zum Seitenanfang navigation