Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Norbert Lammert

* 16.11.1948


Norbert Lammert wurde am 16. November 1948, als ältestes von sieben Kindern des Bäckermeisters Ferdinand Lammert und seiner Frau Hildegard, in Bochum geboren.

Nach der Volksschule beendete Lammert 1967 das altsprachlich-humanistisches Gymnasium mit dem Abitur.

Im Anschluss leistete Lammert von 1967 bis 1969 seinen Wehrdienst.

Von 1969 bis 1975 studierte Lammert an der der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Oxford (England) Politikwissenschaft, Soziologie, Neuere Geschichte und Sozialökonomie. 1972 beendete er sein Studium als Diplom-Sozialwissenschaftler, während seines Studiums war er Stipendiat der Bischöflichen Studienförderung Cusanuswerk.

Seit 1971 ist Norbert Lammert mit seiner Frau Gertrud verheiratet, mit der er vier Kinder hat. Die erste Tochter Felicitas wurde 1975 und Sohn Nils 1977 in Bochum geboren. 1981 wurde der zweite Sohn Jonas in Rio de Janeiro und 1985 die zweite Tochter Teresa in Neu Delhi geboren.

1975 promovierte er zum Dr. rer. soc. an der Universität Bochum mit der Arbeit „Lokale Organisationsstrukturen innerparteilicher Willensbildung - Fallstudie am Beispiel eines CDU-Kreisverbandes im Ruhrgebiet“.

Lammert war als freiberuflicher Dozent in der Erwachsenenbildung und Weiterbildung bei verschiedenen Akademien, Stiftungen, Verbänden und Firmen tätig. Darüber hinaus war er Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft an den Fachhochschulen in Bochum (Abteilung Wirtschaft) und Hagen (öffentliche Verwaltung).

Lammert wurde 1996 Mitglied der CDU und war von 1977 bis 1985 stellvertretender Kreisvorsitzender der CDU Bochum. In den Jahren von 1978 bis 1984 war Lammert stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union Westfalen-Lippe. Seit 1986 ist er Mitglied des Landesvorstandes der CDU Nordrhein-Westfalen und Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Ruhrgebiet. Von 1975 bis 1980 war Lammert Mitglied im Rat der Stadt Bochum. Seit März 2001 ist er stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Norbert Lammert ist seit 1980 Mitglied des Bundestages. Von 1983 bis 1989 ist er stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung und Vorsitzender der Deutsch-Brasilianischen Parlamentariergruppe.

Vom 21. April 1989 bis 10. November 1994 ist Norbert Lammert parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Bildung und Wissenschaft und ab 17. November 1994 beim Bundesminister für Wirtschaft sowie vom 15. Mai 1997 bis 26. Oktober 1998 beim Bundesminister für Verkehr. In den Jahren von 1995 bis 1998 ist Lammert Koordinator der Bundesregierung für die Luft- und Raumfahrt.

Seit 1996 ist er Vorsitzender der CDU-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen und von 1998 bis 2002 ist er kultur- und medienpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion.

Seit 2004 hat Lammert einen Lehrauftrag an der Ruhr-Universität Bochum.

Vom Oktober 2002 bis 18. Oktober 2005 ist Norbert Lammert Vizepräsident und seit 18. Oktober 2005 Präsident des Deutschen Bundestages.

Zitate von Norbert Lammert

Insgesamt finden sich 3 Texte im Archiv.


navigationZurück zum Seitenanfang navigation