Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Ali-Shir Nava´i

* 09.02.1441 - † 03.01.1501


Ali-Shir Nava'i wurde am 9. Februar 1441, als Sohn von Giyāth ud-Din Kichkina, in Herat, im heutigen Nordwesten Afghanistans, geboren. Sein Vater war ein hochrangiger Offizier im Palast von Shāhrukh Mirzā, dem Herrscher von Chorasan. Seine Mutter diente als Gouvernante im Palast des Prinzen.

Ali-Shir Nava'i verlor in noch jungen Jahren seinen Vater und so übernahm Babur Ibn-Baysunkur, der Herrscher von Khorasan, die Vormundschaft des jungen Ali-Shir Nava'i. In den folgenden Jahren wurde er in Mashhad, Herat und Samarkand ausgebildet.

Ein Mitschüler von Ali-Shir Nava'i war Husayn Bayqarah, dem späteren Sultan von Khorasan. Ali-Shir Nava'i diente dem Sultan Husayn Bayqarah als öffentlicher Verwalter und Berater. Darüber hinaus betätigte sich Ali-Shir Nava'i als Baumeister.

Er errichtete und restaurierte rund 370 Moscheen, Bibliotheken, Krankenhäuser, Karawansereien und Schulen sowie karitative Institutionen in Khorasan. In Herat war Ali-Shir Nava'i für den Bau von 40 Karawansereien, 17 Moscheen, 10 Villen, 9 Badehäusern, 9 Brücken und 20 Schwimmbädern verantwortlich. Zu seinen berühmtesten Bauten gehören das Mausoleum,des mystischen Dichters des 13. Jahrhunderts, Farid al-Din Attar in Nishapur (Nordost-Iran) und die Khalasiya Madrasa in Herat.

Ali-Shir Nava'i gehörte zu den wichtigsten Schriftstellern seiner Zeit und veröffentlichte innerhalb von dreizig Jahren zahlreiche Werke, vorallem in Chagatai, einem türkischen Dialekt. Seine bekanntesten Gedichte, der über 50000 Verse, finden sich in seinen vier Prosasammlungen, Ghara'ib al-Sighar, Naivadir al-Shabab, Bada'i 'al-Wasat und Fawi'id al-Kibar. Darüber hinaus erarbeitete er die monumentale Majalis al-Nafais, eine Sammlung von mehr als 450 Kurzbiografien vorallem der zeitgenössischen Dichter. Weitere seiner wichtigsten Werke waren die fünf epischen Gedichte; "Hayratu-l-abror", "Farhod va Shirin", "Layli va Majnun", "Sab'ai sayyor" und "Saddi Iskandariy", die in der "Hamsa" veröffentlicht wurden.

Ali-Shir Nava'i starb am 3. Januar 1501 in Herat.


Zitate von Ali-Shir Nava´i

Insgesamt findet sich 1 Text im Archiv.


navigationZurück zum Seitenanfang navigation