Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Horst Siebert

* 20.03.1938 - † 02.06.2009


Horst Siebert wurde am 20. März 1938 in Neuwied (Rhein) geboren.

Von 1959 bis 1963 absolvierte Siebert das Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Köln und an der Wesleyan Universität, Middletown, Conn., USA (1960-1961). 1965 promovierte er an der Universität Münster.

Von 1967 bis 1968 war er Assistant Professor an der Texas A & M University, Department of Economics und Mitglied der "Graduate Faculty". Am 11. Februar 1969 habilitierte er an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster in Volkswirtschaftslehre.

Von 1969 bis 1984 hatte Seibert einen Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre und Außenwirtschaft an der Universität Mannheim. In den Jahren 1980 und 1981 unterrichtet Seibert an der Visiting Scholar, Energy Laboratory, Massachusetts Institute of Technology, USA. In den Jahren von 1980 bis 1989 war seibert Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Von 1984 bis 1989 hatte Seibert einen Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Konstanz. Seit 1985 war er Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesministerium für Wirtschaft. Während des Sommersemesters 1986 hielt sich Seibert zu Forschungen am Massachusetts Institute of Technology, Cambridge, auf.

Vom 1. April 1989 bis zum 31. März 2003 war Seibert Präsident des Instituts für Weltwirtschaft an der Universität Kiel und Inhaber des Lehrstuhls für Theoretische Volkswirtschaftslehre der Universität Kiel. Vom 21. Dezember 1990 bis zum 28. Februar 2003 war er Mitglied des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung.

Währen des Wintersemester 1990/91 war Seibert Inhaber des Lehrstuhls "Vereinigung voor Economie" der flämischen Universitäten Antwerpen, Brüssel, Gent und Leuwen an der Rijksuniversiteit Gent. Von 1995 bis 1999 war er Mitglied des Council of the European Economic Association. Im März 1995 nahm Seibert eine Gastprofessur am Robert-Schumann-Centre des Europäischen Hochschulinstituts in Florenz an. Im März 2000 wurde Seibert die Ehrendoktorwürde der Universität Gent, Belgien verliehen.

Ab Oktober 2001 war Seibert Mitglied der "Group of Economic Analysis (GEA)" der Europäischen Kommission und von 2001 bis 2004 war er Mitglied der beim Präsidenten der Europäischen Kommission Romano Prodi angesiedelten "Group of Economic Analysis (GEA)". Von April 2003 bis Juli 2003 war Seibert Professeur Visiteur, Conservatoire National des Arts et des Metiers.

Am 1. Oktober 2003 wurde Seibert das Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland verliehen.


Zitate von Horst Siebert


Die Aphorismen dieses Autoren dürfen auf Grund der Beschränkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 02.06.2079 veröffentlicht werden!


navigationZurück zum Seitenanfang navigation