Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

Adlai Stevenson

* 05.02.1900 - † 14.07.1965


Adlai Ewing Stevenson wurde am 5. Februar 1900, als Sohn von Lewis Green Stevenson, in Los Angeles geboren.

Stevenson besuchte die "The Choate School" und studierte ab 1922 Jura an der Universität in Princeton. Er wechselte an die juristische Fakultät an der Harvard Universität in Cambridge und 1926 an die Northwestern Universität in Chicago.Nach dem Studium ließ sich Stevenson als Anwalt in Chicago nieder.

1928 heiratet er Ellen Borden. 1930 wurde der erste gemeinsame Sohn Adlai E. Stevenson III geboren und zwei Jahre später wurde der zweite Sohn Borden Stevenson (1932) geboren. 1936 erblickte John Fell Stevenson als dritter Sohn das Licht werde Welt.

Von 1949 bis 1953 war Stevenson Gouverneur von Illinois.

1952 und 1956 war er Präsidentschaftskandidat der Demokraten, scheiterte jedoch beide Male gegen Dwight D. Eisenhower. John F. Kennedy ernannte ihn 1961 zum amerikanischen Botschafter bei den Vereinten Nationen. In dieser Funktion sorgte Stevenson während der Kuba-Krise 1962 für Aufsehen, als er auf einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrates Fotos zeigte, die die Existenz von sowjetischen Raketen auf Kuba bewiesen.

Adlai Ewing Stevenson starb am 14. Juli 1965 an Herzversagen im St. George's Hospital in London.


Zitate von Adlai Stevenson


Die Aphorismen dieses Autoren dürfen auf Grund der Beschränkungen durch das Urheberrechtsgesetz erst nach dem 14.07.2035 veröffentlicht werden!


navigationZurück zum Seitenanfang navigation