Schrift:

navigationZur Auswahl der vorhandenen Textenavigation

August Wilhelm von Schlegel

* 05.09.1767 - † 12.05.1845


August Wilhelm Schlegel wurde am 5. September 1767 als Sohn eines Generalsuperintendenten in Hannover geboren. August Wilhelm Schlegel studierte Theologie und Philologie in Göttingen und war fünf Jahre lang Hauslehrer in Amsterdam.

1796 holte ihn Christian Gottfried Körner (1756- 1831) als Mitarbeiter für Schillers "Horen" und "Musenalmanach" nach Jena. In Jena lernte August Wilhelm Schlegel Caroline Michaelis, verwitwete Böhme, kennen, die er im August 1796 heiratete.

1798 erhielt August Wilhelm Schlegel eine Professur in Jena und gründete gemeinsam mit seinem Bruder Friedrich Schlegel jenen literarischen Kreis, der eine Keimzelle der deutschen Romantik bildete. Von 1798 bis 1800 gab August Wilhelm gemeinsam mit seinem Bruder Friedrich Schlegel die Zeitschrift "Athenaeum" heraus.

Von 1801 bis 1804 hielt August Wilhelm Schlegel "Vorlesungen über schöne Literatur und Kunst" an der Universität in Berlin und 1808 "Vorlesungen über dramatische Kunst und Literatur" in Wien, in denen er die literaturtheoretischen Grundlagen der Romantik schuf.

1803 hatte sich seine Frau Caroline scheiden lassen um Schelling zu heiraten.

Schlegel machte die Bekanntschaft der verbannten Madame de Staël und verließ 1804 in der Gesellschaft Madame de Staëls Berlin und verbrachte die nächsten 14 Jahre auf deren Landsitz zu Coppet, oder auf Reisen.

1815 wurde August Wilhelm Schlegel geadelt und nach dem Tode Madame de Staëls folgte August Wilhelm Schlegel 1818 einem Ruf auf den Lehrstuhl für Literatur und Kunstgeschichte in Bonn, wo er mit seinen Studien über Sanskrit und indische Literatur die altindische Philologie begründete.

August Wilhelm von Schlegels eigene literarische Produktion fällt im Gegensatz zu seinen Übersetzungen italienischer, spanischer und portugiesischer Literatur, unter anderem von Calderóns, Dantes und 17 Dramen Shakespeares sowie seiner Tätigkeit als Kritiker, eher gering aus.

August Wilhelm von Schlegel starb am 12. Mai 1845 in Bonn.


Zitate von August Wilhelm von Schlegel

Insgesamt finden sich 11 Texte im Archiv.
Es werden maximal 5 Texte, täglich wechselnd, angezeigt.


navigationZurück zum Seitenanfang navigation